Triple-Sieger letzte Saison, aktuell wieder Champions-League Finalist, mit dem VfL Wolfsburg war eines der „Schwergewichte“ der Frauen-Bundesliga im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion zu Gast. Obwohl haushoher Favorit sollte es für die Niedersächsinnen kein leichter Maiausflug am Tag der Arbeit werden.

Die erste Halbzeit gestaltete Hoffenheim bei strömendem Regen ausgeglichen. Nach einer ersten Drangphase der TSG ging Wolfsburg zwar in der 15. Minute in Führung aber nur 4 Minuten später nutzte Martina Moser die Konfusion im Wolfsburger Strafraum und glich zum 1:1 aus.
In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten bis zum Pausenpfiff blieb es aber beim beiderseits verdienten Unentschieden.

Im 2. Durchgang lies Wolfsburg dann ansatzweise erkennen warum man international ganz oben mitspielt. Martina Müller brachte den VfL in der 56. Minute wieder in Front und auch in der Folge war Wolfsburg das bestimmende Team. Hoffenheim verhinderte jedoch mit viel Einsatz weitere Tore und hielt so die Möglichkeit einer Punkteteilung bis zur Schlussminute offen. Leider wurde daraus nichts und man musste die knappe Niederlage hinnehmen. Wieder einmal prima gekämpft, später vom Gegner gelobt und keine Punkte eingefahren, schade…

Bereits am Sonntag gibts beim nächsten Heimspiel gegen SGS Essen eine neue Chance…

Die Fotos des Spieles gibt es in der Fotodatenbank zu sehen.

Endstand: TSG 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)

Josephine Henning (WOB) ist einen Schritt schneller als Tiffany Cameron

Josephine Henning (WOB) ist einen Schritt schneller als Tiffany Cameron

Tamar Dongus stoppt den Vorwärtsdrang von Alexandra Popp

Tamar Dongus stoppt den Vorwärtsdrang von Alexandra Popp

(Visited 159 times, 1 visits today)
0