Wie schon im Vorfeld von den Wetterdiensten angekündigt entwickelte sich am letzten Samstag nach einem schwülheissen Tag (hier knapp 35 Grad!) ein riesiger Gewittercluster der sich quer über Deutschland ziehen sollte.

Bereits am späten Nachmittag entwickelte sich eine erste Gewitterzelle die im Raum Heilbronn/Ludwigsburg für erste Unruhe sorgte. Für den besseren Überblick bin ich zu der Zeit zur Burg Steinsberg hochgefahren, allzuviel war aber nicht zu sehen.

Zum Abend hin brodelte es dann erstmal Südöstlich von Sinsheim, die Zelle entwickelte sich explosionsartig und streifte auch unseren Raum. Ich bin noch auf den höchsten Punkt hier am „Berg“ gefahren konnte allerdings keine Bilder machen da umgehend starker Wind mit Regen einsetzte. Ein bisschen davon konnte die kleine GoPro Kamera am Balkon einfangen (siehe Video). Es flackerte zwar heftig, einzelne Blitze waren jedoch nicht sichtbar.

Während dieser Brummer Nordöstlich weiterzog kam von Westen her schon „Nachschub“ den ich versuchte vom Balkon aus festzuhalten. Leider ging alles sehr schnell, kaum war die letzte Kamera aufgebaut musste ich auch schon wieder alles abbauen da der Wind den Regen auf die Technik peitschte. Nach dem ersten Schauer habe ich dann immerhin von der Garage heraus, im Windschatten, noch einige Aufnahmen machen können.

Während die Unwetter quer durch die Republik wüteten, zahlreiche Verletzte forderten und so einiges zerstörten sind wir hier in Sinsheim mit einem blauen Auge davon gekommen. Die Blitzrate war zwar hoch allerdings spielte sich 90% davon in den Wolken ab, das Gewitter von Freitagmorgen war da um einiges schlimmer. Regen gab es hier auch nur moderat und der Wind hielt sich auch in Grenzen, trotzdem verhinderten diese zwei Faktoren einiges an Fotos, Wasser auf der Linse ist halt schlecht.

Einige Fotos von Samstag:

Einen Zusammenschnitt als Video gibts oben zu sehen…

(Visited 150 times, 1 visits today)
0